Autoren bei omninum

Friedrich Altenburg

Donau-Universität Krems


Erfahrung aus 19 Jahren Entwicklungszusammenarbeit und Katastrophenhilfe (UNO, Malteser, Caritas ...). Sein Erfahrungsbogen spannt sich vom direkten Kontakt mit Flüchtlingen bis zum Management von Programmen zur Arbeitsbekämpfung. Migration in all ihren Facetten war dabei ein immer prominenter werdender Faktor. Als Mitglied der Migration and Development Task Force der Caritas Europa und Leiter großer Netzwerkprojekte war Friedrich Altenburg federführend in der Verschränkung dieser beiden Arbeitsfelder tätig. MIGRATION UND GESUNDHEIT. Bei omninum hat Friedrich Altenburg gemeinsam mit Gudrun Biffl das Buch "Migration and Health in Nowhereland - Access of Undocumented Migrants to Work and Health Care in Europe" herausgegeben. Foto: Donau-Universität Krems.

Gudrun Biffl

Donau-Universität Krems


Eine international gefragte Expertin zum Thema Migration und Beschäftigungspolitik. Dekanin der Fakultät für Kommunikation und Globalisierung und Leiterin des Departments Migration und Globalisierung der Donau Universität Krems. Zudem ist sie Vortragende am Zentrum für Europäische Integration sowie an der Business School Krems. Mitglied im Universitätsrat der Johannes Kepler Universität Linz und der Wiener Zuwanderungskommission. Gastprofessuren und -vorlesungen an renommierten ausländischen Universitäten und Beraterin internationaler Organisationen wie OECD und EU. Zahlreiche wissenschaftliche Publikationen im In- und Ausland. AUSZEICHNUNGEN. Für ihre überragenden Leistungen wurde Gudrun Biffl mit dem Österreichischen Käthe Leichter Staatspreis für Frauenforschung, Geschlechterforschung und Gleichstellung in der Arbeitswelt (2009) sowie dem Goldenen Verdienstzeichen der Republik Österreich ausgezeichnet. FACHBÜCHER ÜBER MIGRATION. Bei omninum hat Biffl die Bände 1–3 der Reihe "Migration und Integration: Dialog zwischen Politik, Wissenschaft und Praxis" herausgegeben. Ebenfalls bei omninum sind Ihre Bücher "Migration and Health in Nowhereland" (Co-Herausgeber Friedrich Altenburg) und "Migrationsmanagement" (Co-Herausgeber Nikolaus Dimmel) erschienen.

Nikolaus Dimmel

Universität Salzburg


Der Rechtssoziologe ist einer der führenden Experten für Sozialpolitik in Österreich. Geschäftsführer des Instituts für Sozialmanagement, geschäftsführender Gesellschafter des Instituts für Social Profit Management und Leiter der Lehrgänge für Migrationsmanagement und Sozialmanagement an der Universität Salzburg. Venia für Rechtssoziologie und Politikwissenschaften/Sozialpolitik FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE. Zu den Forschungsschwerpunkten von Nikolaus Dimmel zählen: Migrationsmanagement, Recht und Politik im zweiten sozialen Netz, Organisation und Management sozialer Dienste, Sozial- und Wohlfahrtspolitik, Sozialrechtspolitik, Sozialplanung und Soziotechnik, Soziologie sozialer Ungleichheit und Arbeitssoziologie, Soziologie sozialer Kontrolle und Familiensoziologie. AUSZEICHNUNG. Für seinen hervorstechenden wissenschaftlichen Beitrag zur politischen Kultur in Österreich wurde Dimmel 2005 mit dem Bruno Kreisky Preis ausgezeichnet. MIGRATIONSMANAGEMENT. Gemeinsam mit Gudrun Biffl gibt Nikolaus Dimmel bei omninum die Reihe „Migrationsmanagement" heraus.

Anneliese Fuchs

Wirtschaftspsychologin


Die Expertin für ganz persönliche Wunder und die Höhen und Tiefen der Seele. Unsere Autorin Anneliese Fuchs vereint zahlreiche Kompetenzen in einer Person: Wirtschaftspsychologin, Gesundheitspsychologin, klinische Psychologin, Makropsychologin, Psychotherapeutin, Supervisorin und Coach. Eine gesuchte Vortragende, die bekannte Unternehmen bei ihrer strategischen Weiterentwicklung berät. Ihre Themenschwerpunkte sind Persönlichkeitsbildung, Leitbildarbeit, Stärken- und Schwachstellenanalyse, Teamtrainings, Führungsverhalten und Meditationskurse. Das psychologische Handwerk hat sie u. a. bei Erwin Ringel gelernt. BÜCHER BEI OMNINUM. Bei omninum hat die bekannte Autorin ihre beiden jüngsten Bücher veröffentlicht: "Hat die Seele Grenzen?" und „Apropos Wunder“.

Ernst Gehmacher

Sozialwissenschaftler


Für omninum hat Ernst Gehmacher gemeinsam mit Angelika Hagen das Buch „Sozialkapital - Glück und Liebe messen und machen“ verfasst. Gehmacher war lange Jahre einer der bekanntesten Meinungsforscher Österreichs. Studium der Landwirtschaft, Soziologie und Psychologie, langjähriger Institutsdirektor (IFES, BOAS). Der Autor ist in der von der OECD initiierten Sozialkapitalforschung, auch als deren Beauftragter, engagiert. GUTE BEZIEHUNGEN. „Gute Beziehungen sind keine Glückssache, jeder kann dazu selbst beitragen. Dafür braucht es Bewusstsein und einen Maßstab“, so Gehmacher.

Angelika Hagen

Ethnologin und Multitalent


Breites Fachwissen, das der Leser spürt. Co-Autorin von „Sozialkapital - Glück und Liebe messen und machen“. Angelika Hagen ist promovierte Ethnologin, Sozial- und Verhaltsforscherin. Sie ist darüber hinaus Geschäftsführerin der hagenconsult GmbH und berät Institutionen, Unternehmen und Regionen in Entwicklungs- und Veränderugnsprozessen. Als Musikerin hat sie das Hagen Quartett mitberündet und ist als Geigerin im Bereich der Improvisation und Neuen Musik tätig. SOZIALKAPITAL Gemeinsam mit Ernst Gehmacher hat Hagen ein Übungsbuch zum Sozialkaptial verfasst (ISBN 978-3-99031-008-3).

Herbert Koblmiller

Funker mit Leib und Seele


FUNKER MIT LEIB UND SEELE Herbert Koblmiller ist Co-Autor des Lehrganges "Amateurfunk Funktechnik. Hauptberuflich sorgt er bei A1 Telekom Austria, dem größten Festnetz- und Mobilfunkanbieter Österreichs, für die Parametrierung, Optimierung und Weiterentwicklung der Funknetze. Zuvor entwarf er bei Infineon RF-Chips und optimierte auch bei Motorola Mobilfunknetze. Mit zwölf Jahren baute er bereits seinen ersten funktionsfähigen Transistor-UKW-Empfänger. Unser Autor besitzt Seefunkzeugnisse der kommerziellen Schifffahrt für Österreich, Ex-Jugoslawien, Deutschland und Großbritannien, ist Trainer und Examiner für alle britischen Seefunkzeugnisse und leitet seit 1997 seine eigene staatlich anerkannte Ausbildungsstätte für Seefunk mit jährlich 200 Absolventen. Seine Leidenschaft für Funktechnik hat er mit Erfolg an seine Tochter weitergegeben. Bereits mit elf Jahren war sie die jüngste staatlich geprüfte Funkamateurin Österreichs.

Alfred Kyrer

Universität Salzburg


Der Volkswirtschafter hat ein prägnantes und verständliches Wirtschaftslexikon verfasst. Studium an der ehemaligen Hochschule für Welthandel, danach Habilitation für das Gesamtgebiet der Nationalökonomie. Berufung auf eine Lehrstuhl für Nationalökonomie der Universität Salzburg, später Rektor Seit 2003 Emeritus im Fachbereich für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften. 2012 hat Prof. Kyrer den Thinktank Rodin gegründet. FORSCHUNGSSCHWERPUNKTE. Aktionsforschung, Governance und Privat Public Health.

Annemarie Mannoia-Boaglio

Früher Weltbank und UNIDO


Endlich Antwort auf die Frage: Was macht eigentlich die UNO in Wien? Eine „internationale" Österreicherin, die schon ihre Schulbildung in England, Spanien und Frankreich ergänzte. Stolz über ihre Wurzeln, glücklich in fremden Ländern zu leben, mit unbekannten Menschen in Kontakt zu treten und Erfahrungen rund um den Globus zu sammeln – Annemarie Mannoia-Boaglio ist eine geborene Netzwerkerin. INTERNATIONALE LAUFBAHN. Die berufliche Karriere unserer Autorin begann im Außenministerium in Wien und führte sie rasch in die österreichische Botschaft in Belgrad. Die Heirat mit einem amerikanischen Diplomaten brachte berufliche Stationen in Pakistan, Jordanien, Deutschland und in den USA mit sich. Nach einigen Jahren bei der Weltbank in Washington wechselte Mannoia-Boaglio nach Wien, wo sie das UNIDO-Wissensmanagement gestaltete und dabei wie wenig andere Österreicherinnen die UNO-Organisationen in Wien, ihre Arbeitsweisen und ihre Mitarbeiter kennenlernte. Heute ist die Autorin mit einem erfolgreichen italienischen Entrepreneur verheiratet und lebt in Turin. Ihre beiden Söhne – wie sollte es bei einer Globetrotterin anders sein – leben im Ausland. Für omninum hat Mannoia-Boaglio ein Insider-Buch über die Arbeitsweise und Tätigkeit der UNO in Wien erstellt: "UNO Inside. The United Nations in Austria - Facts, Adventures and Anecdotes." Ein Brückenschlag zwischen Österreich und den Vereinten Nationen.

Olga Monte

Slowakisch-Trainerin


SLOWAKISCH-TRAINERIN Die erfahrene Trainerin hat mit omninum ein Slowakisch-Buch der Spitzenklasse entwickelt. Seit 1998 ist Olga Monte selbständige Slowakisch-Trainerin. SPRACHUNTERRICHT IN UNTERNEHMEN UND FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE. Die Absolventin der Komensky-Universität Bratislava unterrichtet Botschafter, Vorstände, Direktoren, Anwälte, Ärzte, Ministerbüros und Behörden und ist heute eine der gefragtesten Slowakisch-Expertinnen. Zu ihren internationalen Kunden zählen Weltmarktführer wie Siemens, Novomatic oder Yokohama. Neben ihrer Muttersprache beherrscht die gebürtige Slowakin Polnisch, Ungarisch, Russisch, Tschechisch und Deutsch. Mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern lebt das ehemalige Model in Wien. SLOWAKISCH-TRAININGSBUCH. Für omninum hat Monte ein Trainingsbuch für die Fälle vorbereitet. „Slowakisch für alle Fälle“ bietet ein völlig neues Konzept für alle, die schnell und sicher die slowakische Sprache lernen wollen!

Lydia Rössl

Donau-Universität Krems


Gemeinsam mit Gudrun Biffl hat die Kulturanthropologin eine Migrationsreihe bei omninum veröffentlicht. Mag. Dr. Lydia Rössl ist Sozial- und Kulturanthropologin und seit 2010 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Department für Migration und Globalisierung der Donau-Universität Krems. Sie beschäftigt sich u. a. mit Migration und Integration, Medical Anthropology, Globalisierungsprozessen und Netzwerken. Bei omninum ist von ihr die Reihe "Migration und Integration - Dialog zwischen Politik, Wissenschaft und Praxis" (gemeinsam mit Gudrun Biffl) erschienen. Foto: Studio Gartler (Krems)

Matthias Schmidl

Industriewissenschaftliches Institut


INDUSTRIEWISSENSCHAFTLICHES INSTITUT Der Volkswirt Matthias Schmidl hat für omninum das erste deutschsprachige Buch zum Thema Nowcasting geschrieben. MMag. Matthias Schmidl, Bakk., ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Industriewissenschaftlichen Institut (IWI) in Wien. Während seines Studiums der Statistik und Volkswirtschaftslehre an der Universität Wien spezialisierte er sich auf Datenanalyse und moderne Anwendungen von Internettechnologien in der Wirtschaft. Das Thema Nowcasting mit Hilfe von Internet-Suchstatistiken steht auch im Fokus beider Abschlussarbeiten, in denen er zum ersten Mal Anwendungen mit österreichischen Wirtschaftsdaten zeigt. Matthias Schmidl ist (Co-)Autor mehrerer wissenschaftlicher Publikationen und war in seiner beruflichen Laufbahn unter anderem am Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) tätig.

Michael Zwingl

OEVSV-Präsident


PRÄSIDENT DES OEVSV Der "ranghöchste" Funkamateur (OE3MZC) ist Co-Herausgeber von Amateurfunk-Lehrgängen. WELTREKORD. Bei der Funkübertragung von Amateur-TV hält er den Weltrekord: Nie zuvor war es gelungen, im 23 cm-Band eine Reichweite von 650 km zu erzielen — noch dazu 2-Weg. Schon mit 17 Jahren war unser Autor Ing. Michael Zwingl Funkamateur. Der erfahrene Nachrichtentechniker kennt die Ausbreitungsbedingungen selbst an extremen Standorten. Aus dem Dead Valley in Kalifornien hat er ebenso Funkverbindungen aufgebaut wie aus der Wüste Namibia oder dem australischen Outback. Seit 2002 ist Zwingl Präsident des Österreichischen Versuchssenderverbands (OEVSV). Zu seinen Schwerpunkten zählen gesetzliche Rahmenbedingungen und die Ausbildung der Funkamateure. Die Expertise von Zwingl ist auch in internationalen Gremien gefragt. Er war Delegationsleiter bei der International Amateur Radio Union (IARU) und hat auf Einladung der EU-Kommission bei der Normenarbeit von CENELEC und ETSI mitgewirkt. Seine Begeisterung für die Funktechnik springt auch auf andere über. Als Vortragender in HTL oder im Metalab hat er weit über 100 Teilnehmer erfolgreich zur Amateurfunkprüfung geführt. Sein Sohn war mit neun Jahren jüngster staatlich geprüfter Funkamateur Österreichs und auch seine Frau ist Funkamateurin. Der Absolvent des TGM war Geschäftsführer im Kodak-Konzern und ist seit 2005 selbständig. Zwingl überwacht mit Funk- und Fernwirksystemen Pipelines und sorgt damit für den sicheren Fluss von Öl und Gas nach Europa. Daneben berät der Konzerne bei der Installation von Funkmasten. PRÜFUNGSVORBEREITUNG.In Kooperation mit omninum hat Zwingl drei Lehrgänge zur behördlichen Amateuerfunkprüfung vorbereitet.

Weitere Autoren

Aufsätze


Darunter: François d'Adesky, Kamal H. Ahmed, Petra Aigner, Sevim Aksakali, Julia Allerstorfer, Christine Anderwald, Hannes Androsch, Erna Appelt, Wolfgang Aschauer, Nicola Baloch, Rainer Bauböck, Tüzin Baycan, Petra Bendel, Tania Berger, Claire Besnyoe, Christine Binder-Fritz, Klaudia Binna, Thomas Bendl, Tania Berger, Caren Björngren-Cuadra, Julia Bock-Schappelwein, Daniela Böck, Wolfgang Bosswick, Ulrike Brandl, Christoph Bremberger, Patrick Brzoska, Nathalie T. Burkert, Franca Campagna, Lynn Chisholm, Susan Cohen-Unger, Christine Colella, André de Crombrugghe, Josef Cser, Margarete Czerny, Petra Dachs, Jens S. Dangschat, Robert Dekner, Claude Deplanche, Edwin Deutsch, Maria Jesús Díaz Menendéz, Karl Diem, Inci Dirim, Bernhard Diwald, Yara Coca Domínguez, Murat Düzel, Gertrude Eigelsreiter-Jashari, Klaus Emmerich, Bürge Elvan Erginli, Smart Eze, Silke Fahrner, Anna Faustmann, Heidrun Feigelfeld, Johanna Fessl, Georg Fischer, Elfie Fleck, Volker Frey, Candy Fresacher, Michael Fuchs, Ernst Fürlinger, Daniel Furxer, August Gächter, Walter Gagawczuk, Rolf Gleißner, Dieter Göthel, Mechthild Gomolla, Vera Gregor, Marika Gruber, Johann Gstir, Birgitt Haller, Dirk Halm, Janosch Hartmann, Elke Hecher, Caren Heidemann, Sean Hepburn Ferrer, Herbert Herbst, Paul Hesp, Annette Hilscher, Peter Holzmann, Florian J. Huber, Peter Huber, Gabriele Huterer, Hanna Ilosvay, Mishela Ivanova, Cord Jakobeit, Sandra Jakomini, Dan Jakubowicz, Elisabeth Kafka, Benedikt-Lars Kaiser, Alexandra Kargl, Mattheus Karhof, Kayahan Kaya, Martin Kerndler, Florian Koch, Helga Konrad, Alev Korun, Katerina Kratzmann, Bruno Kreisky, Torben Krings, Laura Krisch, Christa Kummer, Barbara Kussbach, Lidija Kuzmanovic, Mónica Ladinig-Chávez, Tito Lammerhuber, Lorenz Lassnigg, Rifa'at Lenzin, Johannes Mahnke, Birgit Maier, Tomoko Manabe-Kaltschmidt, Alfred E. Mayer, Philip Martin, Lukas Matt, Paul Mecheril, Isabella Meier, Chris Methmann, Markus Mogg, Ingrid Moritz, Sybille Münch, Rabeya Müller, Alexandra Nagl, Andreas Oberhuber, Siegfried Opelka, Katarina Ortner, Bettina Oschgan, Jasmin Pacic, Sonja Pargfrieder, Rinus Penninx, Christian Perl, Manfred Pflügl, Simone Philipp, Margerita Piatti, Arno Pilgram, Lisa Pilgram, Daniela Pirchmoser, Lisa Plueer, Eric Price, Zarko Radulovic, Sean Quinn, Èva Rásky, Oliver Razum, David Reisenzein, Tony Reitbauer, Albert F. Reiterer, Monika Riedmann, Gloria Roces, Jörg Roche, Lydia Rössl, Elisabeth Ruckenbauer, Regina Rusz, Lydia Ryabova, Ulrike Salinger, Lina Sanchez Steiner, Anette Schawerda, Peter Scheifinger, Christian Schmall, Alina Schmidt, Larry Schoenberg, Christa Schüßleder, Katharina Schuierer, Helene Schuster, Reinhard Seitz, Sarah Seiwald, Isabella Skrivanek, Renate Sova, Ursula Sova, Jacob Spallek, Annette Sprung, John Stanley, Klaus Starl, Sandra Stattmann, Mario Steiner, Sandra Stern, Ursula Struppe, Eva Surma, Ursula Taborsky, Ursula Till-Tenschert, Milica Tomic, Remiza Traubenek, Atchuk Tcheknavorian-Asenbauer, Peteriina Vainola, Guido Vanderseypen, Charlotte Varzgar, Aleksandra Vedernjak-Barsegiani, Gabi Voigt, Krishnaswamy Venkataraman, Sven Voigtländer, Harald Voitl, Inge Wächter, David B. Waller, Ewald Walterskirchen, Bernhard Weidinger, Roswitha Weinrich, Klaus Wermker, Marlies Wiltsche, Bernd Wimmer, Petra Wimmer, Adel Zaazou, Sergio Zampetti, Manfred Zentner, Beatrix Zobl, Edith Zitz, Andrej Zwitter, ...